Wake on light

von Emil Hempel (12, Gymnasium Dresden-Klotzsche)

Kategorie: Technik 2018
Betreuer: Friedemann Werner (Schülerrechenzentrum der TU Dresden)
Wettbewerbsart: Schüler experimentieren

Gewonnene Preise:
  • Regionalsieger
  • plus-Mint Sonderpreis für interdisziplinäre Projekte im Regionalwettbewerb

Es stört mich immer, das es im Winter draußen früh noch dunkel ist. Diese Tatsache erschwert das Aufstehen erheblich. Daher war die Zielstellung, eine Lampe zu bauen, die zu einer bestimmten Zeit früh langsam angeht und so einen „Sonnenaufgang“ simuliert. Da ich zu diesem Zweck bereits eine geeignete LED-basierte Lichtquelle gebaut hatte, musste noch der Steuerteil entwickelt werden. Zusätzlich sollten die Uhrzeit und ein Menü, in dem einige Einstellungen geändert werden können, auf einem graphischen Display angezeigt werden. Die Lampe wird durch Verringern der Betriebsspannung gedimmt, was durch einen veränderlichen Widerstand realisiert wird. Für die Ansteuerung ist es erforderlich, für die Hardwarekomponenten auch eine geeignete Software zur Verfügung zu stellen. Die Firmware besteht aus über 1000 Zeilen Code, welche großteils in C selbstgeschrieben sind. Die Helligkeit der Lampe kann über ein Menü gesteuert werden Die Uhrzeit kann ausgelesen werden.

Wake on light