Diagnostische Mikroskopie der Otitis externa bei Hunden und Katzen in der tierärztlichen Praxis.

von Julia-Marie Gläser (18, "Glückauf"-Gymnasium Dippoldiswalde/Altenberg)

Kategorie: Arbeitswelt 2018
Betreuer: Sophie Rasenberger
Wettbewerbsart: Jugend forscht

Gewonnene Preise:
  • Landessieger
  • Regionalsieger
  • Sonderpreis der Jungjury für die beste Arbeit im Regionalwettbewerb

Bei der Vorliegenden Arbeit handelt es sich um die gekürzte Fassung einer Besonderen Lernleistung im Rahmen des Abiturs:

Die Otitis externa (Entzündung des Gehörgangs) ist eine der häufigsten Erkrankungen bei Haustieren. Die vorliegende Arbeit gliedert sich in zwei Teile. Im ersten Teil setzt sie sich kritisch mit den vorhandenen Informationen zur Otitis externa auseinander und gibt einen Überblick über Ursachen, Diagnostik und Therapie dieser Erkrankung bei Hunden und Katzen. Im zweiten Teil der Arbeit wird anhand einer Fallstudie das Auftreten der Otitis externa bei Hunden und Katzen näher untersucht. Dabei wird auch ein möglicher Zusammenhang zwischen Otitis externa und dermatologischen Erkrankungen, sowie Futtermittelunverträglichkeiten in Betracht gezogen. Wie die Autorin mit dieser Arbeit zeigen kann, ist eine weitere Forschung zu diesem Thema wichtig, um eine bessere Diagnostik und eine effektivere Therapie zu gewährleisten. Dafür müssten, in Ausblick auf zukünftige Untersuchungen, Studien über einen längeren Zeitraum und eine größere Stichprobenanzahl geführt werden.

Diagnostische Mikroskopie der Otitis externa bei Hunden und Katzen in der tierärztlichen Praxis.