Charakterisierung von Tp22220 im Biomineralisationsprozess - durch GFP-Markierung

von Lorenz Böttcher (18, Sächs. Landesgymnasium St. Afra zu Meißen)

Kategorie: Biologie 2016
Betreuer: René Bergner (Sächs. Landesgymnasium St. Afra zu Meißen)
Wettbewerbsart: Jugend forscht

Gewonnene Preise:
  • 3. Platz im Landeswettbewerb
  • Regionalsieger

Bei Forschungen am MPI Dresden und dem B CUBE Centre Dresden wurden Forscher auf das Protein Tp 22220 aufmerksam, welches sie nach der Auflösung der Zellwand und anschließender Pelletierung in der flüssigen Phase fanden.

In meiner Arbeit habe ich durch Anwendung verschiedener Molekularbiologischer Methoden und mit freundlicher Unterstützung des B CUBE Center Dresden nachweisen können, dass das Protein Tp 22220 ein Zellwandprotein ist, welches sich in bestimmten Domänen der Silicat Zellwand aufhält.

Somit ist es eines von bisher weniger als 10 Proteinen bei all den Tausenden Arten von Kieselalgen, welchem eine solche Eigenschaft nachgewiesen werden konnte. Meine Forschungen helfen dadurch den Zentralen Prozess der Biomnineralisation welcher auch beim Menschen existiert und bislang nur wenig erforscht ist, zu verstehen.

Charakterisierung von Tp22220 im Biomineralisationsprozess - durch GFP-Markierung