dbcSync: Synchronisation dateibasierter Caches per MQTT

von Johann-Friedrich Salzmann (17, Romain-Rolland-Gymnasium Dresden)

Kategorie: Mathematik/Informatik 2014
Betreuer: Steffi Heinicke (Schülerrechenzentrum der TU Dresden)
Wettbewerbsart: Jugend forscht

Gewonnene Preise:
  • 2. Platz im Landeswettbewerb
  • Sonderpreis des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus im Landeswettbewerb
  • Regionalsieger

In einem Netzwerk von Servern, deren Programme alle auf einen zentralen Datenbankserver zugreifen, soll die Zugriffs-Auslastung reduziert werden. Während zuvor jeder Server einen eigenen Cache verwaltet, in dem Anfragen an die Datenbank für eine bestimmte Zeit aufgehoben werden, soll mit der Umsetzung des Projekts ein automatischer Austausch zwischen den Caches geschaffen werden, der sparsam und effizient über das schmale Nachrichtenprotokoll MQTT abgewickelt wird. Die Entwicklung erfolgt abstrakt und unabhängig von der Anwendungsumgebung. Per Dateisystem-Monitoring und dem Publisher/Subscriber-gestützem MQTT-Modell sollen Änderungen in Cachedateien asynchron an andere Server weitergegeben werden. Zentrale Aspekte des Projekts sind die Symptombestimmung für Dateiänderung zur Realisierung einer Dateisynchronisation, die Umsetzung einer skalierbaren Datenübertragung per MQTT sowie der Leistungsvergleich mit einer Implementierung des Konzepts auf Basis von MongoDB.

dbcSync: Synchronisation dateibasierter Caches per MQTT