Rentabilitätsbetrachtungen zum Einsatz von Akkumulatoren für PV-Anlagen

von Jonah Hoffmann (15, Gymnasium Brandis)

Kategorie: Arbeitswelt 2014
Betreuer: Lutz Feichtinger (Gymnasium Brandis)
Wettbewerbsart: Jugend forscht

Gewonnene Preise:
  • 3. Platz im Landeswettbewerb
  • Regionalsieger

Deutschland versucht im Rahmen der Energiewende umweltfreundlichen Strom zu produzieren und mehr auf erneuerbare Energien zu setzen. Doch Wind und Sonne liefern nur zu unregelmäßigen Zeiten Strom. Solarstrom überflutet mittags die Netze und bleibt in der Nacht ganz aus. Diesen Überschuss am Mittag im eigenen Akkumulator zu speichern, um die Erträge der   Photovoltaikanlage nachts selber zu nutzen, wird auch wegen der ständig steigenden Strompreise immer interessanter. Private Photovoltaikanlagen produzieren insgesamt viel mehr Strom als man tatsächlich selbst im eigenen Haushalt verbraucht, aber trotzdem nimmt man im Winter fast den gesamten Strom aus dem Netz. Schöne Wintertage voll auszunutzen und immer unabhängiger vom Stromanbieter zu werden, lassen Akkus als lohnenswerte Alternative erscheinen. Doch lohnt sich die Investition wirklich. Diese Frage möchte ich im Rahmen meiner Untersuchungen klären und herausfinden unter welchen Bedingungen die Anschaffung eines Akkus rentabel ist.

Rentabilitätsbetrachtungen zum Einsatz von Akkumulatoren für PV-Anlagen