Untersuchung der Einflussgrößen auf die maximal mit einem Flossennahtabzug erreichbare Abzugskraft und die damit verbundene Effektivitätssteigerung in

von Jörg Bellmann (17, "Glückauf"-Gymnasium Dippoldiswalde)

Kategorie: Technik 2007
Betreuer: Gerd Bobe ("Glückauf"-Gymnasium Dippoldiswalde)
Wettbewerbsart: Jugend forscht

Gewonnene Preise:
  • 3. Platz im Landeswettbewerb
  • Regionalsieger

Alle wirtschaftlichen Prozesse müssen möglicht effektiv gestaltet werden. Darunter fällt auch der Verpackungsvorgang, der heutzutage meistens einem hohen Automatisierungsgrad unterliegt. Dafür ist die Konstruktion spezieller Verpackungsmaschinen, z. B. der Schlauchbeutelmaschine, Grundvoraussetzung gewesen. Obwohl die Hauptentwicklung diese Geräts weitestgehend abgeschlossen ist, werden die Komponenten, die für den Form-, Füüll- und Verschließvorgang notwendig sind, weiter optimiert. Der Flossennahtabzug, der die Folie fördert, zählt zu diesen Baugruppen. Um die optimalen Bedingungen, wie Reibraddurchmesser,  -profilierung und -anpresskraft für die jeweilige Folie zu ermitteln, sind im Rahmen einer Besonderen Lernleistung Versuche vorbereitet worden. Die Erarbeitung einer Versuchseinrichtung (siehe Bild) mit dem Konstruktionsprogramm Solid Works bildet neben umfangreichen Literaturrecherchen zur Schlauchbeutelmaschine den Hauptbestandteil der Belegarbeit. Geplant sind künftig die Montage und die Durchführung von Abzugsversuchen, die Zusammenhänge zwischen den genannten Größen und der maximalen Abzugskraft in Abhängigkeit der verwendeten Folie aufdecken sollen. Diese Erkenntnisse sind notwendig, um die Effektivität des Verpackungsvorganges zu steigern.

Untersuchung der Einflussgrößen auf die maximal mit einem Flossennahtabzug erreichbare Abzugskraft und die damit verbundene Effektivitätssteigerung in