Klangstudien über Snare Drums zur gezielten Entwicklung neuer Snare Drum Typen

von Kornelius Schmidt (18, Oscar-Walcker-Schule Ludwisburg)

Kategorie: Physik 2006
Betreuer: Dr. Simone Volkmann
Wettbewerbsart: Jugend forscht

Gewonnene Preise:
  • Sonderpreis im Landeswettbewerb
  • Regionalsieger

Die ständige Weiterentwicklung und Komplexität der Kleinen Trommel stößt immer wieder auf neue Probleme, die
es zu lösen gilt, welche aber auch gleichzeitig vielschichtige Experimente erlauben.
Zum einen wurden
klangerweiternde, experimenthafte Ideen verarbeitet, zum anderen wurde ein neues klangverbesserndes
Stimmsystem für Trommeln entwickelt, welches im Frühjahr 2005 auch zum Patent angemeldet wurde. Die
Erkenntnis, dass Trommelklänge auf verschiedene Baufaktoren zurückführbar sind, bilden das Fundament zur
Entwicklung neuer Snare Drum Typen. Um wissenschaftlich brauchbare Belege über das Klangverhalten von
Trommeln zu erhalten, wurden die Vorüberlegungen auf theoretischer und praktischer Ebene durchgeführt. Es
wurden die physikalischen Vorgänge im Trommelkörper durch bereits existierende Klangstudien genauer
dargelegt und parallel dazu anhand von eigenständigen Klangstudien bereits existierender Trommeln gestützt.

Die neuartige Stimmkonstruktion beinhaltet ein Zusammenwirken der Hauptfaktoren Form, Material und
Bautechnik. Damit wurde eine Lösung herkömmlicher Freischwingerprobleme gefunden (Klangsperren,
eingeschränkte Stimmbarkeit u.a.). Es ist harmonischerer und ausgewogenerer Klang zu verzeichnen.
Untersuchungen zur allgemeinen Perfektionierung bzw. Erweiterung des gegenwärtig vorhandnen
Klangspektrums der Snare Drum beschäftigen sich mit der Klangbeeinflussung beispielsweise durch die
Haltevorrichtung, Kesselformen, neuartige Materialien u.ä..

Klangstudien über Snare Drums zur gezielten Entwicklung neuer Snare Drum Typen