Veränderungen der Vegetation an den Uferbereichen der Talsperre Malter und deren Ursache sowie mögliche Auswirkungen auf die Wasserbeschaffenheit

von Carsten Böhme (18, "Glückauf"-Gymnasium Dippoldiswalde)

Kategorie: Geo- und Raumwissenschaften 2005
Betreuer: Ingo Werner, Gerd Bobe ("Glückauf"-Gymnasium Dippoldiswalde)
Wettbewerbsart: Jugend forscht

Gewonnene Preise:
  • Sonderpreis im Bundeswettbewerb
  • Landessieger
  • Regionalsieger

Meine Belegarbeit beschäftigt sich mit der Entwicklung des Naherholungsgebietes Talsperre Malter nach dem Hochwasser im Jahr 2002, nachdem es an der Talsperre zu einer festgelegten Staupegelsenkung kam, um dadurch eine Vergrößerung des Hochwasserschutzraumes an der Talsperre zu gewährleisten.
Der erste Abschnitt meiner Arbeit befasst sich mit der Untersuchung der Vegetation, die sich auf den neuen Uferzonen nach der Staupegelabsenkung etabliert hat. Neben Pflanzenbestandaufnahmen im Jahr 2003 und 2004 führte ich in beiden genannten Jahren Biomassebestimmungen durch. Durch diese Analysen konnte das Ökosystem charakterisiert, die gesamte Biomasse, die auf der neuen Uferfläche im Jahr 2004 siedelte, berechnet und die vorangegangene sowie zukünftige Entwicklung der Uferflora erforscht werden.
Die zweite Aufgabe, die ich mir gestellt hatte, resultierte aus den Stauspiegelschwankungen, wie sie an der Talsperre auftreten. Die Folge einer Erhöhung des Staupegels ist die Überstauung der Uferpflanzen. Auf der Grundlage von Experimenten zur Sauerstoffzehrung und Phosphatrücklösung berechnete ich, wie viel Sauerstoff bei Zersetzungsprozessen verbraucht und Phosphat (als Vertreter der Nährstoffe) in das Talsperrenwasser zurückgelöst werden, wenn der alte Staupegel erreicht wird (beispielsweise bei Schneeschmelze) und damit die gesamten neuen Uferflächen mit dem darauf wachsenden Pflanzenmaterial für bestimmte Zeiträume eingestaut werden.
Meine Betrachtungen führte ich in Absprache mit der Landestalsperrenverwaltung Sachsen durch, sodass zukünftig unter Verwendung meiner Ergebnisse vorausgesagt werden kann, ob sich eine solche Staupegelerhöhung überhöht negativ auf das Gewässer auswirkt und dadurch das Bestehen des Naherholungsgebietes Talsperre Malter gefährdet ist.

Veränderungen der Vegetation an den Uferbereichen der Talsperre Malter und deren Ursache sowie mögliche Auswirkungen auf die Wasserbeschaffenheit