Mathematische Analyse der Folgen eines Vertrauensverlustes an Finanzmärkten

von Carl Friedemann Rüger (18, Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium Dresden)


Kategorie: Mathematik/Informatik
Betreuer: Steffen Schäfer (Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium Dresden)
Wettbewerbsart: Jugend forscht

Gewonnene Preise:
  • 2. Platz im Regionalwettbewerb

In der vorliegenden Arbeit werden die Folgen eines Vertrauensverlustes an Finanzmärkten mithilfe der Verwendung des Modells der reflexiven Spieltheorie beleuchtet. Dies ist im Zusammenhang mit der Bewertung makroökonomischer Entwicklungen von Interesse.

Die reflexive Spieltheorie liefert einen mathematischen Formalismus bezüglich der menschlichen Entscheidungsfindung. Es ist möglich die wahrscheinlichen Entscheidungen einer Gruppe oder eines Individuums vorherzusagen. Dadurch können Entscheidungen von Anlegern modelliert und der Einfluss von Vertrauensverlust ermittelt werden. Die Ergebnisse zeigen, dass der Verlust von Vertrauen unter bestimmten Umständen zu Marktineffizienzen führen kann.

Mathematische Analyse der Folgen eines Vertrauensverlustes an Finanzmärkten